Extremeinsatz: 360°-Video im Orkan

Orkanböen von 120 bis 140 km/h. Was für Bedingungen für 360°-Dreharbeiten! IntoVR-Autorin Christiane Wittenbecher hat den „Sturmjäger“ Bastian Werner für BlickVR begleitet.

„Man fühlt sich einfach frei“, jubelt Bastian Werner und breitet die Arme aus, er erklärt die besonders starken Winde auf einem Berg an der französisch-schweizerischen Grenze mit Kräften, die auch bei Flugzeugen wirken. Für VJ Christiane Wittenbecher ist die Situation jedoch extrem. Sie muss Stativ und 360°-Kamera festhalten und Videoaufnahmen machen, die das Besondere der Situation einfangen.

Sturmjäger Bastian Werner bei den Dreharbeiten für das 360°-Video. (Foto: Christiane Wittenbecher, IntoVR)

Sturmjäger Bastian Werner hinter einer 360°-Videokamera.

Die VR-Doku, gedreht in einem Herbststurm am 21. November in der Nähe von Genf ist jetzt bei BlickVR, der Virtual-Reality-App des Schweizer Medienkonzerns Ringier erschienen. Bastian Werner ist einer der besten deutschen Stormchaser und Wetterfotografen.

Die Planung war nicht leicht, da Extremwetter erst kurzfristig genau vorherzusagen ist. Christiane hat kurzerhand der Rückflug von einer Drehreise im Irak umgebucht und sich wetterfeste Kleidung mitbringen lassen.

IntoVR-Journalistin Christiane Wittenbecher bei den Dreharbeiten für das 360°-Video.

Christiane Wittenbecher bei den Dreharbeiten für das 360°-Video.

 

Wie für die Nutzer der VR-App klar gekennzeichnet handelt es sich bei dem Projekt um sogenannten „Sponsored Content“, das heißt ein Unternehmen präsentiert das VR Video. Auf die redaktionelle Machart des Videos hat der Werbekunde dabei jedoch keinen Einfluss. Die IntoVR-Redaktion stellt also wie auch sonst eine journalistisch erzählte spannende Geschichte in 360° bereit.

Die Form des „Sponsored Content“ gilt in vielen Verlagen und Medienhäusern als eine der derzeit interessantesten Möglichkeiten der Monetarisierung von VR und Video-Inhalten. Die VR-App der New York Times war nach Angaben der Medienmarke auf diese Art und Weise schon im ersten Jahr profitabel.

Der 360°-Film ist bei BlickVR zu sehen. Die App kann für iOS und Android-Smartphones kostenlos im App-Store bzw. Play-Store heruntergeladen werden.

IntoVR ist als Produktionsfirma für 360°-Videos Dienstleister für Medienunternehmen. Das Berliner Medien-Startup setzt auf gutes Storytelling und hochwertige 4K Videobilder in Journalismus, Content Marketing und PR. Die Gründer Susanne Dickel und Martin Heller geben zudem regelmäßig Workshops in 360° Video Storytelling.