Jerusalem: Leidensweg Jesu im 360°-Video

Unser Film zum Karfreitag: IntoVR-Journalistin Maria Menzel hat in Jerusalem ein 360°-Video für BlickVR über die Via Dolorosa produziert.

Jerusalem, die „Heilige Stadt“ im Herzen Israels mit ihren religiösen Symbolen. Für Christen ist Jerusalem vor allem der Ort, an dem Jesus zu seinen Anhängern predigte, wo er zum Tode verurteilt, gekreuzigt und begraben wurde.

In der Altstadt wandeln Menschen auf dem Weg, auf dem Jesus das Kreuz durch die Stadt getragen haben soll – auf der 600 Meter langen Via Dolorosa.

In ihrem 360°-Film dokumentiert VR-Journalistin Maria Menzel jetzt die 14 Stationen des Leidensweg Jesu bis zur Grabeskirche.

Das Medium Virtual Reality mit seiner immersiven Kraft, mit der Möglichkeit, Zuschauer an spannende Orte zu „teleportieren“ – in Verbindung mit Journalismus – eine perfekte Kombination bei diesem Thema.

Der Film ist jetzt bei BlickVR, der VR-App des Schweizer Medienkonzerns Ringier, erschienen. Nutzer können die App für iOS, Android und Samsung Gear VR kostenfrei im Apple-, Play- und Oculus-Store herunterladen.

Am Desktopcomputer können User das 360°-Video über die Website des „Blick“ sehen.

Maria Menzel bei Dreharbeiten in Israel

(Maria Menzel bei Dreharbeiten in Israel)

Neben dem Video über den Leidensweg Jesu hat Maria Menzel auch eine 360°-Reisereportage über Tel Aviv aus Israel mitgebracht, die ebenfalls bei BlickVR veröffentlicht wurde.

IntoVR produziert 360°-Filme für Medienmarken und Unternehmen. Das Berliner Startup hat sich auf VR Storytelling spezialisiert.