Zwischen Party und Paradies: Thailand in 360°

Ko Phangan in Thailand – berühmt für beeindruckende Natur und extrem klares Wasser. Doch einmal im Monat findet hier eine wilde „Full-Moon-Party“ statt. IntoVR-Autorin Christiane Wittenbecher mit einem 360°-Video über ein zuweilen bizarres Schauspiel.

Und plötzlich wird aus dem kleinen Paradies ein Hotspot für Partytouristen. Sie kommen in Massen mit den Fähren auf die bezaubernde Insel nördlich von Ko Samui. Es ist Full-Moon-Party und IntoVR-Reporterin Christiane Wittenbecher ist mit der 360°-Kamera dabei.

Vom Badeparadies zur Open-Air-Disco. Vor der Full-Moon-Party.

Vom Badeparadies zur Open-Air-Disco. Vor der Full-Moon-Party. Screenshot aus 360°-Material

Besondere Herausforderung diesmal: wie plant und dreht man ein 360°-Bild mit euphorischen und oft angetrunkenen Partygängern? Disziplin bei Positionen vor der Kamera zum Beispiel ist wegen der „Stitchlines“ im Material eigentlich wichtig. Bei einer Party ist das nicht immer ganz einfach. Zweite Herausforderung: der spannendste Teil der Party fand im Dunkeln statt, mitten in der Nacht.

 

Begeisterung vor der 360°-Kamera. Aber kontrollieren kann man das Geschehen kaum...

Begeisterung vor der 360°-Kamera. Aber kontrollieren kann man das Geschehen kaum… Screenshot aus 360°-Material

In dem 360°-Film geht es auch um Berichte über Missbrauch und Gefahren durch Drogen bei den berüchtigten Parties.

Das VR-Projekt ist jetzt bei Blick VR des Schweizer Medienkonzerns Ringier veröffentlicht worden. Die App kann gratis aus dem Playstore und App Store geladen werden. Desktop-Nutzer können den 360°-Film aus Thailand auch auf der Webseite von Blick.ch sehen.