Albanien und seine Bunker: 360°-Video bei BlickVR

Am Strand, auf Friedhöfen – überall stehen in Albanien Bunker. Der ehemalige Diktator war von Angst zerfressen. Wie einige Albaner die „Betonpilze“ jetzt nutzen, zeigt das neue 360°-Video von IntoVR-Autorin Susanne Dickel.

175.000 Bunker stehen in dem kleinen Land Albanien. Der ehemalige Diktator Enver Hoxha ließ sie bauen, weil er sich vor Angriffen sowohl von der Nato als auch von der Sowjetunion fürchtete. Statt in Schulen oder Straßen zu investieren, ruinierte der Machthaber von 1944 bis 1985 das Land mit dem Bau von Bunkern. Heute verfallen viele von ihnen oder sie werden abgebaut.

 

Bunker auf einem Friedhof in Albanien

Bunker auf einem Friedhof in Albanien.

 

Dass nicht alle ein Symbol der Angst vor Krieg bleiben, zeigt Susanne Dickel in ihrem 360°-Film für Ringier. Ein Tattoo-Studio, ein Lager für Käse, ein Kunstprojekt und vieles mehr hat die IntoVR-Journalistin in Albanien gefunden.

 

Bunker am Strand in Albanien

Bunker am Strand in Albanien

 

Der 360°-Film ist jetzt bei BlickVR zu sehen. Die App kann für iOS und Android-Smartphones kostenlos im App-Store bzw. Play-Store heruntergeladen werden.

 

IntoVR ist als Produktionsfirma für 360°-Videos Dienstleister für Medienunternehmen. Das Berliner Medien-Startup setzt auf gutes Storytelling und VR Reportagen im Journalismus und für Brands. Die Gründer Susanne Dickel, Martin Heller und Christiane Wittenbecher sowie Team-KollegInnen geben zudem regelmäßig Workshops in 360°-Video-Storytelling, beispielsweise auf der VRNowCon am 15. und 16.11.2017 in Potsdam und Berlin, wo Susanne Dickel auch als Speakerin auftritt.

 

Kunst im Bunker. Hier dargestellt im "Little-Planet"-Modus

Kunst im Bunker. Hier dargestellt im „Little-Planet“-Modus