Maria Menzel

Maria Menzel, 360°-Videojournalistin IntoVRMaria loves multimedia journalism and to figure out which format fits a story best  – which could be a text as well as a film or a photo or a scrollytelling. But she fell in love with 360° video and virtual reality experiencing the change not to just tell or show something to an audience but to take them on a journey where they could roam around themselves having the same possibilities in a certain situation that she has in that very moment recording it.

As one of her passions are outdoor and mountain stories, her 360° debut was a film about the state of the glaciers in Switzerland that suffered huge loss of ice mass due to the climate chance and especially after a superior hot summer in 2015. The VR experience with Maria responsible for storyline, camera work, stitching and editing was published by Ringier AG in the App BlickVR in October 2016.

As a freelance journalist based in Berlin Maria works for web, different online media and newspapers doing text, photography and filming. In 2016 she was awarded one of Germanys Top 30 young journalists by Medium Magazin.

After graduating Axel Springer Akademie she worked as a full time editor for german media brands „Welt“ (online/print) and N24 (TV) dedicating her time amongst others to web video and multimedia storytellings like „Der entscheidende Moment“ and the tri-media project „The Scar“ / „The Fritz Times“ that was first published by „Welt“ and N24 in cooperation with The Telegraph.

Maria Menzel bei Dreharbeiten mit Freedom360-Kameramount für IntoVR in der Schweiz.

Maria Menzel bei Dreharbeiten mit Freedom360-Kameramount für IntoVR in der Schweiz.

Maria liebt Multimedia-Journalismus, die Herausforderung, jede Geschichte in dem passenden Format zu erzählen – als Text, als Film, als Foto oder auch Scrollytelling. Der große Reiz von 360°-Produktionen besteht für sie darin, Zuschauern und Usern eine Geschichte nicht nur zu erzählen, ihnen etwas zeigen zu können, sondern sie mit auf die Reise zu nehmen, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich selbst umzuschauen, selbst ein Gefühl für den Ort zu bekommen, an dem eine Geschichte spielt.

Ihre Leidenschaft für Outdoor-Themen führte sie für ihr 360°-Debut zu den Schweizer Gletschern, die durch den Klimawandel und insbesondere einen überdurchschnittlich heißen Sommer 2015 in den vergangenen Jahren große Mengen an Eis verloren haben. Der Film, den Maria angefangen bei Storyline über das Filmen, Stitching und den Schnitt bis hin zur redaktionellen Bearbeitung aus einer Hand produziert hat, wurde im Oktober 2016 in der BlickVR App der Ringier AG veröffentlicht.

Maria Menzel von IntoVR mit 360° Kamera

Auf dem Titlis-Gletscher. IntoVR-Journalistin Maria Menzel bei Dreharbeiten für BlickVR.

Als freie Journalistin arbeitet Maria von Berlin aus für verschiedene Online- und Print-Medien in Text, Film und Foto. 2016 wurde sie vom Medium Magazin als eine der „Top 30 bis 30“-Journalisten des Jahres ausgezeichnet.

Nach dem Volontariat an der Axel Springer Akademie arbeitete die studierte Publizistin und Politologin als Redakteurin für die deutschen Medienmarken „Welt“ (Online/Print) und „N24“ (TV). Neben Texten und Webvideos veröffentlichte sie in dieser Zeit unter anderem das Multimedia-Scrollytelling „Der entscheidende Moment“ sowie das trimediale Projekt „Die Narbe“ / „The Fritz Times“, das von „Welt“ und „N24“ in Kooperation mit dem Londoner „The Telegraph“ in Deutsch und Englisch veröffentlicht wurde.