VJ statt Kamerateam: Intimer Videodreh bei Bondage-Fesselung

Als VJ (Videojournalistin) vereint unsere Autorin Christiane Wittenbecher viele Aufgaben in einer Person: Autorin, Kamerafrau, Cutterin und Produzentin. Bei diesem BDSM-Dreh für WELT zeigt sich, warum Into VR & Video auf das Prinzip „VJ“ setzt. 

Into VR & Video VJ Christiane Wittenbecher mit Bondage-Künstler Jörg Lindemann
Into VR & Video VJ Christiane Wittenbecher mit Bondage-Künstler Jörg Lindemann

Das Video zeigt, worauf es beim Fesseln ankommt

Es ist ein sehr intimer Moment, als der Bondage-Künstler Jörg Lindemann Anja fesselt. Er legt ihr zunächst die Hände auf den Rücken und beginnt dann damit, mehrere Lagen Seile zu verknüpfen. In den nächsten zwanzig Minuten wird er die Kontrolle über sie haben. Bei Drehs wie diesem zeigt sich, wie wertvoll es ist, wenn Journalisten Kameras bedienen können.

Bondage-Coach Jörg Lindemann nennt sich in BDSM-Foren "Kin Baku"
Bondage-Coach Jörg Lindemann beim Fesseln.

Sensibler VJ statt Kamerateam

Hier geht es darum, den Protagonisten nahe zu kommen, nicht nur physisch sondern auch emotional. Im Vergleich zu Kamerateams, bei denen eine Person die Kamera bedient, eine weitere den Ton regelt und eine für die Redaktion, also den Inhalt, zuständig ist, sind VJs als Einzelpersonen viel flexibler.

Ein weiterer Vorteil: VJs müssen für ihre Story nicht erst einem Kameramann erklären, welche Bilder sie brauchen, sondern können sie gleich selbst umsetzen und beim Dreh schon sichten. Das macht auch die Postproduktion, den Schnitt, viel effizienter.

VJ Christiane Wittenbecher dreht mit der Sony PXW-FS5
VJ Christiane Wittenbecher dreht mit der Sony PXW-FS5 II.

Sony PXW-FS5 II: Hier die perfekte VJ-Kamera

Allerdings ist es auch eine Herausforderung, die Qualität von Bild, Ton und Inhalt stets parallel sicherzustellen. Es erfordert viel Erfahrung, auf Fokus, Blende und Einstellungsgröße zu achten und gleichzeitig den Bildinhalt und das Gesagte nicht zu vernachlässigen.

Beim Dreh kam die Sony PXW-FS5 II zum Einsatz. Durch den drehbaren Griff ist das kleine Gehäuse flexibel und handlich. Wir nutzen die lichtstarken original Sony-„GMaster“-Objektive mit einer durchgängigen Blende von 2,8. Teilweise verwenden wir über einen Metabones-Adapter auch weitere Spezial-Linsen (bis zu Blende 1,2).

Das Video in voller Länge (6:45 Min.) wurde bei WELT veröffentlicht.

Alle Fotos: Clemens Hirmke.

Prinzip VJ bei fast allen journalistischen Videos

Nach dem gleichen Prinzip produzieren wir die meisten unserer journalistischen Videos. So hat Christiane Wittenbecher auch diese Reportage über den Anarchisten Jörg Bergstedt gedreht und geschnitten. Hier kam die Sony Alpha 7S II zum Einsatz. Diese liefert ebenso wie die Sony PXW FS5 II Bildmaterial in 4K-Auflösung. 

Weil wir so auch weniger Personalaufwand und Reisekosten verursachen, sind solche Produktionen für unsere Kunden preiswerter. 

Linksradikaler zeigt „Sabotage-Werkstatt“ – Video in voller Länge  (5:48 Min.) bei WELT.

Jörg Bergstedt in seiner Sabotage-Werkstatt
Jörg Bergstedt in seiner Sabotage-Werkstatt. Foto: Christiane Wittenbecher.

Das ist Into VR & Video

Wir produzieren innovatives Bewegtbild: Online-, Social-Media-Videos, 360°-Filme, VR Storytelling. Ausgezeichnet mit dem Photokina Motion Picture Award und dem Deutschen Reporterpreis. Auch als DozentInnen für Workshops und SpeakerInnen aktiv.